Tourismus im Taurusgebirge

Ein über 1000 Kilometer langes System von Gebirgsketten bildet das Toros Daglar, das bekannte Taurusgebirge in Vorderasien. Im Süden der Türkei beginnend folgt es zum größten Teil dem Verlauf der Mittelmeerküste, wo die Steilküste einen Blick auf das beliebte Urlaubsparadies ermöglicht. Im Norden reicht der Taurus von Syrien bis zum Vansee. Fernab von den beliebten und populären Reisedestinationen Antalya, Istanbul und der Türkischen Riviera sind die Gebirgszüge des Taurus für viele doch noch eher ein Geheimtipp. Dem klassische Pauschaltourist, der den Pool und die Bar im Hotel sucht, ist der Taurus noch eher unbekannt. Bei Individualreisenden und Abenteuerurlaubern ist das Gebirge hingegen schon mehr wie ein Geheimtipp, und genießt steigende Beliebtheit. Veränderungen im Bewusstsein der Urlauber führen so hauptsächlich dazu, dass eben solche Urlaube und der Erlebnis- und Entdeckereffekt immer größer werden. So bieten immer mehr kleinere Reiseveranstalter, die sich auf den Outdoortourismus spezialisiert haben, mehrtägige Trekkingtouren durch den Taurus an. Vorbei an einsam gelegenen Dörfern führen die Wege über die Gipfel zu den eiskalten Bergseen und Tälern des Gebirges. Die Aufenthaltsorte für die Nachtlager liegen außerhalb der Hochburgen des Pauschaltourismus und unterstreichen so das Abenteuerfeeling. Der Trekkingbegeisterte stößt auf seiner Tour vor allem auf die Ursprünglichkeit. Neben Dörfern, die ein Symbol der traditionellen Türkei sind, lernt er so vor allem imponierende Felsformationen kennen und wird Zeuge der Naturkräfte. Da die Erosion entlang geologischer Störungen und durch die Flusstäler nicht ganz mit der alpiden Hebung schritt halten konnte, war die Gebirgsbildung im Taurus recht heftig. Viele Regionen des Taurus sind auf Grund dieser Naturkräfte stark von Vulkanismus und Erdbeben geprägt.

Expedia.de - Reisen. Wie, wann, wohin du willst.