Geheimtipp Taurusgebirge

Archäologische Schätze, unterirdische Flüsse, auch entdeckenswerte Höhlen und eine Menge Wasserfälle offenbaren sich dem Besucher im Taurusgebirge – es ist ein Geheimtipp für Eingeweihte. Wer die Gebirgsketten nur von seiner Unterkunft aus betrachtet, dem entgeht eindeutig etwas. Zeugen der Antike gilt es zu entdecken und eine Landschaft, die so wild und urtümlich ist, dass sie ihresgleichen auf der Welt sucht. Ein Großteil der Gebirgsketten verläuft entlang der Mittelmeerküste, was Wanderern ausreichend Gelegenheit gibt, die Schönheiten der Natur zu Fuß in aller Ruhe zu betrachten. Von Antalya aus ist es nur ein Katzensprung, der jedoch nicht auf eigene Faust gewagt werden sollte. Mit extremem Wetterwechsel ist hier jederzeit zu rechnen, selbst wenn die Sonne scheint. Auf den Rat eines ortskundigen Führers sollte keinesfalls verzichtet werden.

Den Handelskarawanen auf der Spur

Das Land an Euphrat und Tigris erschließt sich auf angenehme Weise im Frühjahr oder auch im Spätsommer. Dann knallt die Sonne nicht erbarmungslos vom Himmel und die zahlreichen Gelegenheiten, sich unterwegs abzukühlen, können umso ausgiebiger genossen werden. Das ist etwa da der Fall, wo stürzende Wassermassen sich in einem Bergsee sammeln. Wanderungen auf den Spuren der Handelskarawanen führen über hunderte von Kilometern an geschichtsträchtigen Orten vorbei. Wer eine größere Anreise zu bewältigen hat oder auf dem Rückweg noch eine Zwischenstation einlegen möchte, kann auf flughafenhotel.net ein Hotel am Airport Düsseldorf buchen. Spätestens hier werden die schönsten Reiseerinnerungen wieder wach, hier ist die Vorfreude auf einen traumhaften Urlaub groß. Das Taurusgebirge lockt mit verwilderten Schluchten und tiefen Tälern, es ist reich an Höhlen, die erforscht sein wollen. Wer nicht die ganze Strecke auf sich nehmen möchte, kann es sich auch in der Bagdadbahn bequem machen. Sie überwindet schnaufend tausend Höhenmeter, vom Hochplateau bis zum Mittelmeer. Die Bagdadbahn durchquert Schluchten und Tunnel und fährt in einen einzigartigen Sonnenuntergang an der kilikischen Pforte.

Bild: © Fotolyse – Fotolia.com

Expedia.de - Reisen. Wie, wann, wohin du willst.