Ankara

Ankara – Die türkische Hauptstadt

Seit dem Jahr 1923 ist Ankara, in der Antike erst als Ancyra und später dann als Angora erwähnt, die Hauptstadt der Türkei und befindet sich in der gleichnamigen Provinz im nördlichen Inneranatolien. Die Stadt wurde unter der Aufsicht von Kemal Atatürk gebaut, um die damalige Hauptstadt Istanbul zu ersetzen. In den zwanziger und dreißiger Jahren war dieses Gebiet doch eher dünn besiedelt. Heute zählt die türkische Hauptstadt zu den Großstädten des Landes und bietet für Touristen und Einheimische alle Modernitäten. Insgesamt zählte die Stadt im Jahr 2007 etwa 3.641.930 Einwohner und damit ist sie somit die zweitgrößte Stadt des Landes. Ankara befindet sich ca. 900 bis 1050 Meter über dem Meeresspiegel. Das durch heiße trockene Sommer und kalte schneereiche Winter geprägte strenge trockene Kontinentalklima sorgt für sehr starke Unterschiede in den einzelnen Jahreszeiten. So beträgt die Jahresdurchschnittstemperatur in etwa nur 11,7° Celsius. Mit einer Jahressumme der Niederschläge in Höhe von 316 mm gehört Ankara sichtbar zu den trockensten Gebieten der Türkei. Die Stadt beherbergt unteranderem drei Universitäten. Vorrangig prägen Zementfabrik und Fahrzeugbau die Industrie der Stadt. Als Hauptstadt gehört Ankara selbstverständlich zu den bekanntesten Großstädten des Landes und ist somit einer der touristischen Anziehungspunkte der Türkei. So säumen zahlreiche Sehenswürdigkeiten, Einkaufszentren, Restaurants und Freizeiteinrichtungen das Stadtinnere. Die auf den am stärksten vertretenen Glauben, den Islam, zurückzuführenden Minarette charakterisieren die Silhouette Ankaras. Ant Kabirr, das Mausoleum von Atatürk, ist das Wahrzeichen der Stadt und ist nur eines der Denkmäler des Nationalhelden, der als Vater des Landes historisch erwähnt wird.

Siehe auch die genaue Landkarte der Türkei.

Diese Seite hat folgende Unterseiten:

Expedia.de - Reisen. Wie, wann, wohin du willst.